1. zur Navigation
  2. zum Inhalt

Heinrich Ströhla - Schwarzenbach am Wald (Oberfranken)

Auszeichnung

Laudatio

"Die Familie, der Heinrich Ströhla entstammt, sitzt seit 325 Jahren auf der Rauschenhammermühle bei Schwarzenbach am Wald. Er verkörpert die 9. Generation.

Der »Ströhlas Heiner«, wie er im ganzen Frankenwald genannt wird, ist ein fränkisches Original im besten Sinne. Alle Eigenschaften des »Gewürfelten« vereinigt er in sich: Er ist wendig, witzig, widersprüchlich.

Durch seine Wendigkeit ist es ihm gelungen, das von seinen Vätern übernommene Sägewerk zu einem der bedeutendsten in Franken zu entwickeln.

Mit Witz und Geist vertritt er Franken in verschiedenen Gremien und tritt, wenn es sein muss, lautstark für seine Frankenwald- Heimat ein.

Einen von ihm in Auftrag gegebenen, künstlerisch gestalteten Aschenbecher mit der Aufschrift: »Ins Land der Franken fahren « verteilt er pfiffig in bayerischen Ministerien und Amtsstuben.

Wo er kann, fördert er die fränkische Volkskultur. Den Ausbau des Oberfränkischen Bauernhofmuseums in Kleinlosnitz hat er mit großzügigen Sach- und Geldspenden unterstützt. Als glühender Verfechter fränkischer Art setzt er sich für heimische Kunst und Literatur ein.

Er steckt voller origineller Ideen, die er ausführt und die seine Umgebung prägen.

Bei seinen Angestellten, in der Gemeinde und im Landkreis ist er beliebt und genießt höchste Wertschätzung. "

WOLFGANG WINKLER
Regierungspräsident von Oberfranken